Nicaragua: Von A bis Z

Relaxen am Strand

Neben meinen Reisetipps für Nicaragua im Allgemeinen und Ometepe im Speziellen soll dir dieses ABC die eine oder andere nützliche und interessante Hintergrundinformation über das Land und seine Menschen geben. Enjoy!

A  Armut
Ist in Nicaragua leider noch weit verbreitet und vor allem in Managua deutlich sichtbar. Nichtsdestotrotz zählt Nicargua zu den sichersten Ländern Mittelamerikas.

 

B  Baseball
…ist der Nationalsport in Nicaragua, auch wenn Fußball immer populärer wird. Sollte man ein Spiel besuchen, sämtliche Wertsachen zu Hause lassen.

 

C  Cacao
Unterscheidet sich in Nicaragua vom „europäischen“ Getränk. In Nicaragua wird dabei Kakaopulver mit gemahlenem Mais und z.B Zimt vermischt. Sehr zu empfehlen!

 

D  Dress-code
Nicaraguaner laufen im Alltag nicht in Badeshorts, in Bikini oder gar oberkörperfrei herum. Mach das, sofern du nicht am Strand bist/fährst, bitte auch nicht! Ich habe auch noch keinen Nicaraguaner barfuß laufen sehen!

 

E Essen
…kann man in Nicaragua sehr gut. In Küstennähe gibt es immer fangfrischen Fisch oder Shrimps. Kochbananen sind eine sehr beliebte Beilage

K1024_IMG_3247

 

F  Flor de caña
…heißt der Rum Nicaraguas und schmeckt ganz ausgezeichnet. In einer Gruppe wird Abends meist eine Flasche bestellt. Nur ahnungslose Touristen bestellen diesen glasweise (als „Nica libre“).

 

 Gringo
…ist die abschätzige Bezeichnung für US-Amerikaner. Ansonsten werden „Weiße“ oft (nicht abschätzig) „Chele“ gerufen.

 

H Hurricane
Hin und wieder nehmen Wirbelstürme auch die seltene Route entlang Nicaraguas Küste. Erst 1998 hat Hurrikan Mitch fatale Schäden hinterlassen. Das soll deine Reiseplanung aber auf keinen Fall beeinflussen, Hurricanes in Nicaragua sind ein sehr sehr seltenes Phänomen.

 

I  Internationaler Führerschein
brauch man in Nicaragua keinen. Ob man ein Auto mietet sollte man sich gut überlegen, siehe T.

 

J  Jiquilillo
Geht wohl noch als Geheimtipp durch. Nur wenige Touristen verirren sich bisher an diesen wunderschönen Strand im Norden Chinandegas.

 

K  Kaffee
…wird im Norden Nicaraguas angebaut. Rund um Estelí und Matagalpa gibt es einige schöne Naturparks und Fincas, bei denen man entspannen, wandern und einiges über den Kaffeeanbau lernen kann

 

L  Little Corn Island
Eindeutig die schönere der beiden Karibik-Inseln!

K1600_IMG_3210

M  Managua
Die Hauptstadt Nicaraguas ist nicht sehr empfehlenswert, und wird von Touristen zumeist gemieden. Am besten nur wenn wirklich notwendig dort bleiben, und wenn, dann das Seeufer besuchen, siehe X.

 

N  Nachrichten
Wer sich für nicaraguanische Nachrichten interessiert, sollte die Webseiten der 2 größten Tageszeitungen El Nuevo Diario und La Prensa besuchen

 

O  Ometepe 
Diese Insel ist wohl eines der Juwelen Nicaraguas. Natur pur, 2 Vulkane und ein wunderschöner See

 

P Pazifik
Außer in den Buchten von z.B. San Juan del sur sollte man beim Schwimmen immer auf die Strömung und die Wellen achten, und sich nicht zu weit rauswagen.

 

Q Quesillo
Typisches nicaraguanisches Streetfood. Schmeckt in Nagarote am besten, wo es ursprünglich herkommt.

 

R  Revolution
Die Spuren der sandinistischen Revolution 1979 sind noch allgegenwärtig. In León gibt es ein kleines Museum, das einem diesen wichtigen Teil Nicaraguas Geschichte ein bisschen näherbringt.

 

 Spanisch
Zumindest die Basics sollte man schon beherrschen, um nicht komplett verloren zu sein

 

T  Transport
Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr gut ausgebaut. Busse fahren sehr oft und bringen einen überall hin. Einzig in Managua sollte man nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

DSC00703

U  Umsteigen
Der Weg nach Nicaragua wird einem nicht wirklich leicht gemacht, da Managua nicht direkt aus Europa angeflogen wird. Auf der Flugreise muss man daher in den USA, Costa Rica, Panama oder El Salvador umsteigen.

 

V  Vulkane
Gibt es in Nicaragua reichlich, sowohl aktiv als auch inaktiv (die sogenannte Cordillera de los maribios). Unbedingt zumindest Einen davon besteigen.

K1600_P1040743

W  Währung
Córdoba ist die nationale Währung Nicaraguas. Aber auch US-Dollar werden (z.B in Hotels) oft akzeptiert bzw. sind die Preise dort in US-Dollar angegeben.

 

 Xolotlan
Der Lago Xolotlan (auch als Managuasee bekannt) liegt nördlich der Hauptstadt. Der neu gestaltete Bereich am Ufer ist eine beliebte Zone für Familien und zum Ausgehen, und aufgrund der massiven Bewachung auch komplett sicher.

 

Y  MasaYa
Gut, ich musste ein bisschen schummeln. Den größten Markt (Handwerk, Mitbringsel,…) findet man in dieser Stadt. Bei einem kurzen Stopp kann man auch gleich den Vulkan Masaya (mit dem Auto bis zum Krater) und die nahegelegene Laguna de Apoyo besuchen (wunderbare Aussicht von oben und sehr schön zum Baden unten).

 

Z  Zigarren
Diese werden in der Gegend um Estelí handgefertigt. Es werden auch Touren angeboten. Wems schmeckt…

 

bestes Foto 2013?

Tags from the story
,

3 Comments

  • Hey Jakob! Hehe, da hast du ein informativ-amüsantes Nicaragua Reise ABC zusammengestellt 😀 😀 Mein Bruder will demnächst ein Hostel in Nicaragua eröffnen und ich bin grad auf so einiges Neues gekommen!
    Gracias 😉
    Susi

    • Hallo Susi,

      ich stöbere gerade auf diesen fantastischen Seiten von Jakob und habe deinen Kommentar entdeckt.
      Hat dein Bruder das Hostel in Nicaragua noch und wo ist er?

      Meine Tochter fliegt demnächst (zu meinem Leidwesen leider alleine :-() für längere Zeit nach Nicaragua und ist auf der Suche nach Unterkünften.

      Liebe Grüße

      Edith Neubauer aus Innsbruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.