Barcelorama – Der beste Ausblick über Barcelona

Aussicht Panorama Barcelona

Der Bunker del Carmel in Barcelona

Langsam quält sich der Autobus V17 die immer steiler und kurvenreicheren Straßen hinter den Parc Güell in Barcelona hinauf. Ein Bus, der einem ein gutes Bild der katalanischen Metropole schafft, führt er doch in knapp 45 Minuten von der Barceloneta, dem Stadtstrand bis ins Stadtviertel El Carmel, durch touristische Viertel wie El Gótico und El Born sowie Wohn- und Geschäftsviertel wie zum Beispiel Eixample und Grácia. Schon merken wir, außer einer weiteren vierköpfigen Gruppe Amerikaner sind wir die einzigen Touristen im Bus, gilt dieser ganz Barcelona überragende Aussichtspunkt am Turó de la Rovira, eines jener Relikte, die an die dunkle Zeit des spanischen Bürgerkriegs erinnert, doch noch als Geheimtipp abseits der Touristenpfade. Der Bunker sowie eine Flugabwehrbatterie wurden 1937 erbaut, um Barcelona vor Luftangriffen zu schützen. Heute erinnert eine Ausstellung im inneren des Bunkers an die Geschichte des Bunkers. Infotafeln, Filmausschnitte, Fotos und Artefakte bieten den Besuchern einen Einblick in die Geschichte der Stadt.

K1024_IMG_9438

Der Bunker blieb vom Tourismus lange unentdeckt. Auch, da das Viertel El Carmel lange keinen guten Ruf genoss und die Versorgungsinfrastruktur äußerst schlecht war. Erst mit den olympischen Spielen 1992 in Barcelona wurde sukzessive in die Modernisierung verschiedenster Viertel investiert, und auch der Bunker findet langsam seinen Weg in die Reiseführer.

Praktische Tipps zur Anfahrt etc. findest du am Ende des Beitrags

Aussicht Panorama Barcelona

K1024_IMG_9436

gruppenphoto barcelona bunker

Sagrada familia bunker barcelona

barcelona photographie

Photo Bunker Freunde Barcelona

Aussicht Bunker Barcelona

Aussicht Bunker Barcelona

Aussicht Bunker Barcelona

Praktische Tipps

Es gibt mehrere Buslinien, die in das Viertel El Carmel führen. Wir entschieden uns für den Bus V17, der im Zentrum die Via Laietana, die El Born vom Barrio Gotico trennt, entlangfährt. Von der Endstation sind es dann in etwa 10 Minuten bis zum Bunker. Ich kann dir nur empfehlen, noch im Zentrum Essen und Getränke für ein Picknick zu kaufen. Dort oben ist einfach der ideale Platz zum Picknicken, und außerdem gibt es direkt beim Bunker keine Möglichkeit, etwas zu kaufen. Eintritt wird keiner verlangt.

Wo verbringst du am liebsten deine Zeit in Barcelona?

Ich freue mich über Dein Kommentar!

7 Comments

  • ein super Tipp, da werde ich bei meinem nächsten Besuch auch mal hinfahren
    mein Trip nach Barcelona ist jetzt gerade ein Jahr her und mit am Besten hat mir der Parc de la Cuitadella gefallen
    lg

    • Oh, ja. Der Parc de la Ciutadella ist auch wunderschön, um sich vom überlaufenen Zentrum mal zu erholen 🙂

      Liebe Grüße,
      Jakob

  • Hallo.

    Danke für den Tipp. Als Architekturliebhaber steht Barcelona schon länger auf meiner Reiseliste, aber so langsam fangen meine Frau und ich an konkret darüber nachzudenken. Und da sind gerade solche Tipps – auch weil ich gerne Panoramaaufnahmen mache – natürlich Gold wert. Vielen Dank.

    Viele Grüße, Hagen

  • Als Katalanin und Barcelonerin freue ich mich sehr darüber, dass ihr meine Stadt so sehr schätzt. Sie ist wirklich wunderbar aber, so wie es oft so ist, kenne ich diesen Bunker noch nicht! Vieles und nur Gutes habe ich davon gehört, aber erst heute fahre ich dahin zum ersten Mal. Ich weiß, dass mir die Erfahrung gefallen wird. Barcelona enttäuscht nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.